Responsive Menu

Krampuslauf in Leogang

Brauchtum Krampus

Tauchen Sie ein in die faszinierende Tradition des Krampuslauf in Leogang und Saalfelden am Steinernen Meer, einem spektakulären Ereignis, das jedes Jahr zur Adventszeit die Besucher in seinen Bann zieht.

Beim Krampuslauf treten dunkle Gestalten, die Krampusse, in beeindruckenden Kostümen und mit schaurigen Masken auf. Sie symbolisieren das Böse und folgen dem Nikolaus, um unartige Kinder zu erschrecken und zu ermahnen.

Der Krampuslauf ist mehr als nur ein Brauch; er ist ein Erlebnis, das die dunklere Seite des Advents betont und gleichzeitig die Gemeinschaft zusammenführt. Besucher können das eindrucksvolle Event hautnah erleben, wenn die Krampusse durch die Straßen von Leogang und Saalfelden ziehen und mit Glockenläuten und wilden Gesten eine gespenstische Atmosphäre schaffen.

Das Ereignis findet vor der malerischen Kulisse der imposanten Gipfel des Steinernen Meeres und der Leoganger Steinberge statt. Es bietet nicht nur einen Einblick in alte Bräuche, sondern auch die Möglichkeit, lokale Spezialitäten zu probieren und das adventliche Flair der Region zu genießen.

Der Ursprung des Krampusbrauchs reicht bis in vorchristliche Zeiten zurück und ist eng mit dem Nikolausfest verbunden. Der Krampus ist eine mythologische Gestalt, der als Begleiter des heiligen Nikolaus auftritt. Er symbolisiert das Böse und hat die Aufgabe, unartige Kinder zu erschrecken oder zu bestrafen, während der Nikolaus die Braven belohnt.

Heute ist der Krampuslauf eine beliebte und lebendige Tradition, die jedes Jahr zur Adventszeit gefeiert wird. Menschen ziehen in Krampus Kostümen durch die Straßen, begleitet von Musik und einer spannenden Atmosphäre. Der Brauch hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und ist zu einem festen Bestandteil des kulturellen Erbes der Alpenregion geworden, der Jung und Alt gleichermaßen fasziniert und begeistert.